Airboarding im Allgäu

Mit Luftmatratzen assoziieren wir gewöhnlich Badeseen oder Campingplätze - nicht jedoch Skipisten. Doch genau auf diese Kombination setzt die Trendsportart Airboarding: ein High-Tech- Luftkissen im Schnee. Gut geschützt mit Protektoren und Helm ist der Rodel, der auf der Unterseite mit Kufen versehen ist und aus besonders reißfestem Kunststoff besteht, für die mutigen Sportler der wichtigste Teil ihrer Ausrüstung. Dann kann es auch schon losgehen: Die Adrenalin-Junkies werfen sich auf ihre Schlitten und fliegen mit dem Kopf voran den Abhang hinunter – teilweise mit bis zu 40 Stundenkilometern. 

Wir raten jedem Anfänger und Neugierigen dazu, sich an einen Veranstalter zu wenden, denn Airboarding ist nicht überall erlaubt, da die Gefahr besteht, von Ski- oder Snowboardfahrern übersehen zu werden und es deshalb besonderen Sicherheitsvorkehrungen bedarf.

Innerhalb einen Tag lernen wir Euch das  Airboard zu fahren bzw. zu kontrollieren. Für diese Sportart sind keine persönlichen Vorraussetzungen nötig. Auch die klassischen Nicht-Wintersportler, ob „Alt oder Jung“ kommen hier auf ihre Kosten. Ausrüstung wie Helm, Knieschoner, Ellbogenschoner und natürlich das Airboard wird selbstverständlich von uns gestellt. 

Wer schon fortgeschritten im Pistensausen ist, darf sich dann auch in den glitzernden Tiefschnee wagen, um hier sein Können zu präsentieren. Wir haben hier die richtigen Pisten für Euch im Peddo!!

Ganz egal, ob Laie oder Profi – diesen Winter heißt es auf jeden Fall: Auf die Matratze, fertig, los! 

Unsere Airboardkurse bieten wir ab 89,- € inkl. Liftticket pro Person an.

Airboardkurse im Allgäu: Die Veranstaltungsorte sind in Oberstaufen und weitere Destinationen in der Region Oberallgäu.